Wir bilden aus! – Lernen in der Backstube Wünsche

+ + + Ausbildung zum Bäcker, Konditor oder Fachverkäufer ++ Inhalte und Möglichkeiten bei uns! + + +

Kürzlich haben wir euch detailliert über einen unserer langjährigen Mitarbeiter berichtet. Inzwischen ist Sascha Baldas Leiter unserer Feinbäckerei (hier mehr erfahren). Auch bei Sascha ging die Karriere damals mit einer dreijährigen Ausbildung zum Bäcker los. Was Teil einer solchen Ausbildung ist, was ihr jeweils in den verschiedenen Ausbildungen erlernt und ob vielleicht auch für euch dieser Beruf das Richtige ist, erfahrt ihr in unserem Beitrag.

Starte eine Ausbildung in der Backstube Wünsche

Die Ausbildung zum Bäcker, Konditor oder Fackverkäufer
Ihr arbeitet gerne mit Lebensmitteln und euer Interesse an Brot und Backwaren geht über den privaten Einkauf und Verzehr hinaus? Vielleicht seid ihr ja gerade auf der Suche nach dem richtigen Einstieg in die Berufswelt oder wollt jemanden dabei helfen, den passenden Karrierestart zu finden? – Dann seid ihr hier genau richtig! Wir gewähren euch mit diesem Beitrag Einblicke in die Ausbildung als „Bäcker“, „Konditor“ oder auch „Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Brot & Backwaren“. Eine Ausbildung in einem der drei genannten Berufe kann bei uns in der Backstube Wünsche absolviert werden und dauert jeweils drei Jahre. Wenn ihr euch für eine Ausbildung in unserer Brache entscheidet, solltet ihr neben dem besagten Interesse an Lebensmitteln auch gute handwerkliche Fähigkeiten haben und kreativ sein. Genauso bedarf es Offenheit bei der Arbeit im Team und Freude daran, mit an-/zuzupacken. Primär stehen die Lebensmittel, aber auch das Handwerk und die Produktion im Fokus der Ausbildung.

Bei der Ausbildung zum Bäcker, werden mehrere Tätigkeitsfelder durchlaufen und der Azubi lernt alles nötige über die Herstellung von Broten und Backwaren aus den verschiedensten Teigen und Massen. Wie wird ein Teig gemacht, was passiert bei der Gärung und wie werden die großen Öfen richtig „beschickt“, sind nur einige der spannenden Teilbereiche des Bäckerhandwerks. Natürlich beschäftigt sich die dreijährige Ausbildung auch mit dem Glasieren, Garnieren und Verfeinern der Backwaren.

Auch zum/r Konditor/in bilden wir aus.

Wenn euch der Beruf des/r Konditors/Konditorin mehr zusagt und ihr euch dafür entscheidet, lernt ihr alles über die Herstellung von Konditoreiprodukten, wie Torten, Kuchen, Pralinen, Süßspeisen, etc. Mischen, portionieren, Mengen berechnen und Formen der Massen gehört genauso zur Ausbildung, wie das Garnieren, Glasieren, Zuckern und Verzieren der fertigen Kunstwerke. Wer Handwerk gerne mit Kreativität verbindet und – ähnlich wie bei der Ausbildung zum Bäcker – zupacken kann sowie Teamarbeit liebt, der wird sich in diesem Beruf sehr wohlfühlen.

Anders gestaltet sich die Ausbildung zum/zur Fachverkäufer/in. Hierbei wird gelernt, wie man die Theke einer Backstube bestückt und die Backwaren ansprechend anrichtet. Die Ausbildung findet also in den Backstuben, nicht in der Produktion statt. Es gehört auch dazu, die Kunden über die Backwaren zu informieren und gut beraten zu können. Während der Ausbildungszeit werdet ihr zu einem/r guten Verkäufer/in mit viel Eigeninitiative, Freundlichkeit und fundierten Kenntnissen. Wenn Du also gerne mit Menschen arbeitest/zu tun hast und Lebensmittel und Handwerk im Berufsleben verbinden möchtest, triffst Du mit dieser Ausbildung sicherlich die richtige Wahl.

Viele Teilbereiche gehören zur Ausbildung. Wie gelingt der perfekte Sauerteig?

Eine Ausbildung bei der Backstube Wünsche machen
Die Backstube Wünsche bildet in allen drei beschriebenen Berufen aus. Bei uns in der Backstube Wünsche bekommt ihr als Auszubildender alles mit, was ihr benötigt um in eurem Beruf und Berufsleben erfolgreich durchzustarten. Wir unterstützen euch tatkräftig dabei, nach drei spannenden Ausbildungsjahren die Abschlussprüfung – Theorie und Praxis – zu bestehen und mit viel Freude Tag für Tag ans Werk zu gehen. Wer eine Ausbildung zum Bäcker oder Konditor macht, der darf sich über eine spannende Mischung aus Handwerk, („richtig zupacken können“) und zahlreiche „betriebsinternen Schulungen“ – natürlich durch qualifizierte Ausbilder – freuen. Die Abschlussprüfung untergliedert sich in einen schriftlichen und einen praktischen Teil mit den Bereichen Fachwissen, Ernährungskenntnisse und Betriebswirtschaft sowie Kundenberatung, Herstellung kleiner Speisen und dekorative Gestaltung.

Ganz gleich für welche Ausbildung ihr euch entscheidet, bei uns wird’s nie langweilig und wir sorgen selbstverständlich auch bei unseren Auszubildenden dafür, dass sich alle wohlfühlen, ein gutes Arbeitsklima vorherrscht und jede Menge Wissen mitgegeben wird. So bieten wir beispielsweise zusätzliche Sonderleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Prämien bei gutem Abschluss, Gutscheine bei guten Zeugnissen, interne Schulungstage inklusive Bezahlung, interne Projekte und Events und vieles mehr. Und nach der Ausbildung geht’s weiter. Auch zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens bieten wir an. Natürlich achten wir darauf, dass sich der Arbeitsplatz möglichst in Deiner Wohnortnähe befindet.

Backstube-Wuensche-Ausbildung-Baecker 4

Wir begrüßen unsere neuen Auszubildenden bei uns.

Zahlen, Fakten, selbst lernen
Aktuell beschäftigen wir in unseren Backstuben und in unserer Produktion in Gaimershaim 60 Auszubildende. Seit dem Jahr 2002 bilden wir in den drei genannten sowie zwei weiteren Ausbildungsberufen aus. Innerhalb dieses Zeitraumes haben wir zahlreiche Auszubildende erfolgreich während ihrer Ausbildung begleitet und zum Bäcker, Konditor bzw. Fachverkäufer/in gemacht. Auch heuer haben wir wieder 15 Auszubildende erfolgreich durch die Ausbildung geführt und alle davon für eine Festanstellung übernommen. Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns schon jetzt auf neue Auszubildende in unserer Backstube bzw. Produktion.

Backstube-Wuensche-Ausbildung-Baecker 6

Auch Freizeitaktivitäten gehören bei uns dazu.

Solltet ihr also auf der Suche nach einem spannenden Schulpraktikum sein und euch der Beruf als Bäckers, Konditors (etc.) interessieren, könnt ihr euch in jeder Backstube vorstellen bzw. nachfragen. Auch via Email könnt ihr euch gerne an uns wenden. Wir freuen uns auf euch!

Was euch im nächsten Beitrag erwartet

In der zweiten Septemberhälfte bzw. in unserem zweiten September-Blogbeitrag wird’s spannend! Wir stellen euch unsere Aktion „So schmeckt Bayern“ vor. Was hat es damit auf sich und was gibt’s gutes für euch? Freut euch d’rauf!

Wir freuen uns auf euch und unseren nächsten Beitrag.

Focus F.A.Z.