Startseite - Blog - Wir nehmen euch mit: Ein Tag in einer unserer Backstuben

28.02.2222

Wir nehmen euch mit: Ein Tag in einer unserer Backstuben

+ + + Aufgaben und Tätigkeitsfelder unserer VerkäuferInnen vor Ort in den Backstuben + + +

Unsere geschulten VerkäuferInnen machen unsere Backstuben aus!

Heute nehmen wir euch mit in unsere Backstuben. Allerdings schlüpfen wir vorab für euch in die Rollen unser freundlichen Backstube Wünsche VerkäuferInnen und zeigen euch, wie ein Alltag in unseren Backstuben abläuft, welche Aufgaben anfallen und erklären euch, warum es wichtig ist, gut organisiert in den Tag zu starten. 

Unsere VerkäuferInnen der Backstube Wünsche

Selbst die besten und frischesten Backwaren, wie ihr sie bei uns in den Backstuben bekommt, brauchen engagierte und geschulte VerkäuferInnen, welche dafür sorgen, dass jeder von euch, unseren Kunden, zufrieden und mit einer nach den eigenen Wünschen gefüllten Bäckertüte unsere Backstube verlässt. So sind unsere MitarbeiterInnen für uns natürlich sehr wichtig. 🙂

Die Theken sind nach einem gut strukturierten System befüllt – in allen Niederlassungen

Wir teilen unsere VerkäuferInnen insgesamt in drei verschiedenen Tagschichten ein. Die erste Frühschicht startet bei uns bereits um vier Uhr morgens, gefolgt von der sechs Uhr- sowie der neun beziehungsweise elf Uhr-Schicht. Jene MitarbeiterInnen, die früh morgens die Backstuben aufsperren starten auch mit dem Belegen von frischen Snacks und dem Backen der Ware. Alles wird von dem/der MitarbeiterIn so vorbereitet und organisiert, dass die Produkte zeitgleich mit der jeweiligen Öffnung der Backstube komplett in den gefüllten Theken liegen – je nach Backstube erwarten euch so bereits um sechs Uhr morgens gefüllte Theken.

Das Befüllen der Backstube Wünsche Theken

Wir backen täglich mehrfach frisch für euch und füllen unsere Theken immer wieder auf.

Wir haben bei unserer MitarbeiterInnen für euch nachgefragt, wie die morgendliche Routine läuft: „Umso mehr Routine wir in den einzelnen Prozessen haben, umso reibungsloser gelingen uns natürlich auch Abläufe. Langjährige Kollegen und Kolleginnen füllen die Theken mit viel „know-how“ und alltäglicher Sorgfalt sogar in nur 1,5 Stunden auf! Eine normale Dauer sind eher zwei Stunden.“ Je nach Backstubengröße arbeiten ein bis zwei MitarbeiterInnen pro Schicht in einer Backstube Wünsche-Niederlassung.

Weit gefehlt, falls ihr denkt, dass unsere kompetenten MitarbeiterInnen unsere Theken „freestyle“ und nach Lust und Laune auffüllen. Natürlich haben wir ein für alle Backstuben einheitliches System in Sachen „Warenpräsentation“, sprich ein klar strukturiertes Ordnungssystem. Das hat viele Vorteile. Für euch als Kunden bedeutet strukturierte Theken, dass ihr euch, ganz gleich in welcher Backstube Wünsche ihr einkaufen wollt, immer in den einheitlich sortierten Theken zurecht findet; für unsere Mitarbeiter ist die richtige Sortierung der Produkte in den Theken genauso wichtig – einmal für einen schnellen Überblick bezüglich der Bestände und den gegebenenfalls aufzufüllenden Lücken und auch um schneller die von euch gewünschten Produkte greifen und für euch verpacken zu können.

Auch diverse Heißgetränke überreichen euch unsere VerkäuferInnen gerne jederzeit

Das kontinuierliche und regelmäßige Befüllen der Theken zählt zu den wichtigsten Alltagsaufgaben, genauso wie das Backen der Brezen und Semmeln vor Ort. Hättet ihr gedacht, dass unsere Backstuben-Verkäufer alle 30 Minuten frische Brezen für euch vor Ort backen? Natürlich werden auch einige Semmeln in jeder Niederlassung frisch gebacken und für euch in den Regalen platziert.

Regelmäßige Schulungen für unsere Mitarbeiter

Damit all unserer Backstube Wünsche-VerkäuferInnen sowie Auszubildende den gleichen Wissenstand erlangen, bekommen natürlich alle Mitarbeiter eine Schulung – unsere Azubis mitunter von ihren ausgelernten Kollegen/Kolleginnen vor Ort und somit direkt im Geschehen; die fertig gelernten VerkäuferInnen primär in den jeweiligen Backstuben. Unsere VerkäuferInnen lernen kontinuierlich immer weiter dazu und unterstützen sich gegenseitig bei den alltäglichen Prozessen.

Natürlich wird unser Team auch regelmäßig über Neuerungen, wie zum Beispiel die Einführung von neuen Produkten, informiert. Über unser vernetztes Kassensystem können die VerkäuferInnen wichtige und für einzelne Produkte relevante Mitteilungen erhalten – so sind unsere MitarbeiterInnen immer up to date.

Und was ist sonst noch zu tun?

Mit viel Herz und Leidenschaft rocken unsere VerkäuferInnen unsere 290 Backstuben

Selbstverständlich fallen wesentlich mehr Aufgaben in den Verantwortungs- und Tätigkeitsbereich unserer VerkäuferInnen. So gibt es neben einer stets gefüllten Theke viele weitere Aufgaben, welche um den Verkaufsprozess herum erledigt werden müssen. So überprüfen unsere Mitarbeiter stets die Produkte, Beläge und Backwaren auf Frische und kontrollieren kontinuierlich deren Qualität.

 Auch das ganztägige  und kontinuierliche Backen duftend-frischer Backwaren für euch, das mehrfache Reinigen der Verkaufs- und der Glasflächen sowie das ständige Gestalten der Theken zählt zu den Aufgaben. Unsere MitarbeiterInnen prüfen außerdem die Kassenbestände und senden Bestellaufträge an die Produktion. Selbstverständlich gehört auch das saubere Verlassen der Backstube zu dem normalen Alltag unserer fleißigen VerkäuferInnen.

Zu guter Letzt haben wir für euch bei unseren MitarbeiterInnen nachgefragt, was ihnen an ihrer Arbeit ganz besonders viel Freude macht: „Ich liebe es, die Theken am Morgen aufzufüllen und die Ware möglichst ansprechend und einladend zu präsentieren. Das macht mir jeden Tag auf’s neue Freude!“. Oder auch: „Der Kundenkontakt und das Verkaufen unserer frischen Backwaren macht mir jeden Tag am meisten Freude. Ich mag es sehr, den Kunden die einzelnen Produkte zu erklären.“

Ihr habt Lust bekommen, Teil unseres Backstube Wünsche-Verkaufsteams zu werden? – Klasse! Schreibt uns einfach über unser Kontaktformular an und wir melden uns bei euch! 

Wir freuen uns auf euren Besuch in unseren Backstuben.