Nachhaltigkeit – für uns eine Selbstverständlichkeit!

+ + + Was wir zu einem nachhaltigen und umweltbewussten Handeln beitragen + + +

Nachhaltigkeit – ein Thema, welches uns alle betrifft und wobei wir alle aufgefordert sind zu handeln und uns entsprechend bewusst zu verhalten. Das fängt oft bei den kleinen Dingen im Alltag an und endet bei Prozessen, welche langfristig mit einem Bewusstsein für die Natur und Umwelt sowie unser Umfeld einhergehen. Wir zeigen euch in diesem Blogbeitrag, was die Backstube Wünsche für ein bewusstes Handeln in Sachen Nachhaltigkeit unternimmt.

Bringt eure eigenen Becher mit, wir füllen auf uns schonen die Umwelt.Nachhaltigkeit – Verantwortung für alle

Eines der weltweit bekannten Online-Lexika beschreibt Nachhaltigkeit so: „Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem eine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme (vor allem von Lebewesen und Ökosystemen) gewährleistet werden soll. Einfach ausgedrückt: Sparsamer Umgang mit den Ressourcen sowie ein bewusster Umgang im allumfassenden Sinne. Doch was kann alles getan werden für einen nachhaltigen Umgang?

Achtet auf unser Nachhaltigkeitssiegel auf den Faltbeuteln

Nachhaltigkeit bei der Backstube Wünsche

Wir beiBackstube Wünsche sehen uns selbstverständlich auch in der Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit. Darum sind wir stets dabei unsere Prozesse zu optimieren sowie Verbesserungen einzuführen. Mit diesem Prinzip und dem hohen Stellenwert dieser Thematik, sorgen wir für einen stetigen Beitrag in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit. 

Viele unserer Verpackungen tragen bei uns bereits das imaginäre „Nachhaltigkeits“-Siegel. So sind beispielsweise unsere To-Go Becher und die dazugehörigen Deckel aus PLA und CPLA – umgangssprachlihc auch Polymilchsäuren genannt, die biologisch abbaubar sind. PLA steht für Polylacit Acid. Aus ihnen wird Kunststoff gefertigt, der aus nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen z.B. Maisstärke, gewonnen wird. Damit sind unsere ToGo-Becher zu 100% kompostierbar.

Auch ihr, als unsere Gäste könnt uns in Sachen Umweltschonung und Nachhaltigkeit unterstützen. So füllen wir euch eure Getränke in vielen unserer Backstuben auch in mitgebrachte Becher. So entsteht kein zusätzlicher Müll. Ihr trinkt aus eurer eigenen Tasse und helft beim Müll sparen – Kaffee, Kakao oder Tee ganz ohne Einweg-Müll. Die Tüten, in welchen ihr eure süßen Teilchen, Semmeln und Co. erhaltet, sind ebenfalls vollständig recyclebar. Sie sind aus Recyclingpapier hergestellt und selbst der Aufdruck auf der Tüte ist aus wasserbasierenden Farben und absolut unschädlich für unsere Umwelt. Selbstverständlich könnt ihr auch mit euren eigenen Tüten und Stoffbeutel sowie Kaffeebechern zu uns kommen und wir packen und füllen euch alles dort hinein.

Unser Kaffee-Becher -zu 100% recyclebar.

Auch unsere Salatschalen sind inzwischen auch zu 100% plastikfrei und setzen hierbei auf kompostierbares Material. Die Deckel sind aus PET, die Schalen aus Kartonmaterial mit PLA Beschichtung. Wer sich bei uns ein Knödelbrot kauft, bekommt dieses – sowohl bei 250 Gramm, als auch 500 Gramm – in einer PEFC-Papiertüte überreicht. PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung und die Holz- und Papierverpackungen stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. Ach ja….und das Besteck, mit welchem ihr unsere köstlichen Salate essen könnt ist natürlich auch nicht aus Plastik, sondern aus nachwachsenden Naturhölzern – zu 100% recyclingfähig.

Den eigenen Becher oder Beutel in der Tasche – wir füllen gerne auch dort euch?

Die Beutel für unsere frisch gebackenen Zöpfe wurden auch mit dem Fokus Nachhaltigkeit umgestellt. Sie sind zu 85% aus dem nachwachsenden Rohstoff Zuckerrohr angefertigt und ebenfalls vollständig recyclingfähig. Super, oder?

Nachhaltigkeit bei der Backstube Wünsche

Auch bei zahlreichen unserer anderen Verpackungen sind wir dabei umzustellen. Unsere Siegelschalen, Probiertüten und Einwegbackformen sowie unsere Panini Bags oder auch Wrap-Verpackungen – alles samt bald in nachhaltigen Materialien verpackt. Weiter geht es mit den Papptellern, dem Pausenbrotpapier, den Semmelbröselbechern sowie den Zuckersticks, Servietten und unserer Stollenverpackung. Unsere Lebensmittelreste werden nicht einfach weggeworfen. Diese werden bei ausgewählten, regionalen Bauern zu Futtermittel weiterverarbeitet.

Die Backstube Wünsche wird also immer nachhaltiger und wir freuen uns, wenn ihr uns Schritt für Schritt dabei unterstützt. Da Nachhaltigkeit natürlich in zahlreichen weiteren Bereichen zu beachten ist, gehen wir in einem der kommenden Blogbeiträge nochmals gezielt auf Nachhaltigkeit in unserer Produktion und für unsere Produkte ein.

Was euch im nächsten Beitrag erwartet

Weihnachten steht vor der Tür! – Wenn dem so ist, ist es bis zum Jahresende nicht mehr weit. Dann knallen am 31. Dezember die Korken und es wird zurück geblickt auf das (bald) vergangene Jahr. Was darf da natürlich auf keinen Fall fehlen? Genau! Gute Krapfen auf der gedeckten Silvester-Tafel! Da sind wir als Backstube natürlich ganz vorne mit dabei und zeigen euch, was euch in unseren Backstuben erwartet.

 

Wir freuen uns auf euch und unseren nächsten Beitrag.

Focus F.A.Z.