Unsere Krapfenstation mit „Show-Baking“

+ + + Krapfenstation mit Live-Krapfen-Backstation im Westpark + + +

Wir befinden uns in der Hochphase der allseits beliebten Krapfenzeit und finden, dass man von Krapfen gar nicht genug bekommen und erfahren kann ;-). So haben wir euch erst kürzlich im Rahmen der startenden Faschingszeit über die heurigen Spezialkrapfen der Backstube Wünsche berichtet und nun gibt’s schon das nächste Highlight rund um das köstliche Hefegebäck für euch: Unsere Krapfen-Backstation im Einkaufszentrum Westpark in Ingolstadt.

Die Rohlinge werden zum ruhen und aufgehen in Setzkästen platziert

Die Backstube Wünsche im Einkaufszentrum Westpark

Könnt ihr euch noch an unseren gemeinsamen, virtuellen Besuch in unserem Café Mokka erinnern? Wir haben euch unser neu renoviertes Café vorgestellt, euch einen Einblick in unsere prall gefüllte Kuchen- und Tortentheke gewährt und die Speisekarte samt Frühstücks- und Lunchangebot schmackhaft gemacht. Da Fasching nun heuer anders als von uns allen erwartet ausfällt, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir euch trotzdem eine Freude machen können und haben kurzerhand für euch eine Krapfenbackstation ins Leben gerufen. Dafür entführen wir euch erneut in das Ingolstädter Einkaufszentrum Westpark.

In die noch warmen, gebackenen Krapfen wird Marmelade gefüllt

Die Krapfenbackstation der Backstube Wünsche

So, aufgepasst! Um euch mit der Krapfenbackstation eine echte Freude zu machen, haben wir uns von Anbeginn dazu entschieden, euch unsere köstlichen Krapfen an unserer Station anzubieten. Bevor es jedoch ans Ausbacken der Hefeteiglinge für euch geht, erst einmal ein Blick auf die Organisation für so eine Krapfenbackstation. Nach der Reservierung der entsprechenden Fläche im Westpark Einkaufscenter – unsere Krapfenbackstation findet ihr direkt neben der Backstube Wünsche Filiale im Westpark –, ging es für uns direkt an die Planung. Das heißt, an die Kalkulation der benötigten Rohstoff- und Teigmengen, an die jeweilige Einteilung unserer Bäcker und fleißigen Verkäuferinnen an der Krapfenbackstation und an die zeitliche Struktur unserer besonderen Krapfenaktion für euch. Klar, auch ein entsprechend angepasstes Hygienekonzept wurde aufgestellt. Nach dem finalen Aufbau der Station sowie der Anlieferung des ersten Schwungs Krapfen, kann es auch schon los gehen.

Die Teigrohlinge werden beidseitig ausgebacken und zweifach gewendet.

Wie unsere Krapfenbackstation funktioniert, könnt ihr euch vor Ort ansehen. Wir verraten euch allerdings hier schon einige Fakten. Klar, unsere Krapfen kommen an unserer Krapfenbackstation für euch frisch aus der Pfanne. Zuerst werden dafür die portionierten Teigrohlinge angeliefert. Dies geschieht meist einen Tag vor der Zubereitung. Die Zeit wird genutzt, um die Krapfenrohlinge über Nacht in sogenannten Setzkästen kühl zu lagern, ruhen und wachsen zu lassen. Beim Setzen innerhalb der Kästen, gibt es farblich unterschiedlich markierte Fächer, so dass die Teiglinge versetzt und mit genügend Platz zum Wachsen / Aufgehen positioniert werden können. Zugleich haben die farblich unterschiedlichen Schubladen aber auch die Funktion, die Krapfen nicht zu groß werden zu lassen, sprich die jeweils versetzte Lade gibt dem Krapfen seine maximale Größe durch Platzbeschränkung vor.

Zum Schluss werden unsere Krapfen noch mit Zucker bestreut

Morgens dann, am Tag der Herstellung der Krapfen, werden die Setzkäsen „warm gestellt“, so bleibt die Größe erhalten und die noch rohen Hefe-Krapfen sacken nicht in sich ein. Wenn’s los geht mit dem Backen in unserer Backstation, werden unsere Setzkästen auf der vorgeheizten Backstation aufgesetzt. Dort werden die gewachsenen Teiglinge von Hand in der Pfanne mit heißem Fett eingelassen und für circa drei Minuten unter dem Schutz eines Deckels ausgebacken. Durch den Verschluss nach oben hin, werden die Krapfen gut durch gedämpft und gehen zusätzlich ein wenig auf. Nach Ablauf der Ausbackzeit, wird der Deckel entfernt, die Krapfen gewendet und nochmals circa dreieinhalb Minuten ausgebacken. Ein nochmaliges Wenden unserer Krapfen sorgt für die richtige, für Krapfen typische Bräune. Und schön sind die Krapfen fertig ausgebacken.

Geht’s dann für den Krapfen raus aus der Back-Vorrichtung, werden sie abgetropft und kühlen etwas ab. Der ein oder andere „neue Krapfenbäcker“ der Backstube Wünsche hat sich schon ab und an mal die Finger beim Abkühlprozess und Ausheben der Krapfen verbrannt. 😉 Im Anschluss werden die noch warmen Krapfen mit Marmelade befüllt und in Zucker gewälzt. Dann fehlt nur noch ihr und euer Krapfen-Appetit. 😉

Gegenüber unserer Backstube Wünsche befindet sich unsere Krapfenbackstation

Hier noch ein Funfact für euch: Während der Faschingszeit backen wir im Durchschnitt über 1.000 bis 1.400 Krapfen pro Tag für euch. Toppen wir das heuer nochmal? 😉 Ach ja, neben unseren Klassikern, gefüllt mit Hiffenmarkkonfitüre und Zucker bestreut „frisch aus der Pfanne“, bieten wir unser gesamtes Spezialkrapfen-Sortiment. Also ran an die Krapfen! Verkauft wird an der Krapfenbackstation übrigens im Faschingskostüm von unseren freundlichen Mitarbeitern. Jetzt aber nichts wie hin! (…natürlich bekommt ihr auch das gesamte Sortiment außerhalb von Krapfen in unserer Backstube vor Ort.)

Wir freuen uns schon sehr auf euch an unserer Krapfenbackstation!

 

 

Wir freuen uns auf euch und unseren nächsten Beitrag.

Focus F.A.Z.